NAS-Server Test 2019 – die besten Netzwerkfestplatten im Vergleich

Der Kauf des besten NAS-Server für Ihre Bedürfnisse muss nicht kompliziert und umständlich sein, zumal wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. In diesem Nas-Server Test listen wir die besten Netzwerkfestplatten auf, die 2019 erhältlich sind.

Hier geht´s direkt zur Liste der getesteten NAS-Server des Jahres 2019, vorher wollen wir kurz erklären wie Nas-Systeme funktionieren.

Wie funktionieren NAS-Server

NAS-Server sind Netzwerkspeicher – diese Geräte sind im Grunde genommen externe Festplatten, die sich mit Ihrem Netzwerk und nicht mit Ihrem PC verbinden. Auf diese Weise können Sie über praktisch jedes beliebige Gerät auf den NAS zugreifen. Moderne NAS-Systeme ermöglichen auch den Fernzugriff, so dass Sie von überall auf der Welt auf Ihre Dateien zugreifen können.

Die besten NAS-Geräte sind zudem plattformunabhängig, so dass Sie von jedem Gerät aus auf sie zugreifen können, unabhängig vom Betriebssystem. Jetzt aber die Liste mit den Netzwerkfestplatten – lesen Sie weiter, um die besten NAS-Server für zu Hause und Ihr Büro zu finden.

1. Synology DiskStation DS218+

Synology-218+TestDie Netzwerkfestplatte DS218+ ist ein Zweibay-NAS, das von einem Intel Celeron J3355 Dual-Core-Prozessor mit Geschwindigkeiten von bis zu 2,5 GHz versorgt wird. Es verfügt über 2 GB DDR3L RAM, die nach Angaben von Synology durch die Nutzung des zweiten verfügbaren Speicherslots um 4 GB erweitert werden können. Wie bei anderen Synology Geräten können Sie 3,5-Zoll- oder 2,5-Zoll-SATA-Laufwerke (Festplatte oder SSD) in jeden Schacht einsetzen. Der DS218+ unterstützt Laufwerke mit jeweils bis zu 14 TB, was Ihnen eine maximale interne Rohkapazität von 28 TB bietet.

Der Nas-Server ist ausgestattet mit drei USB 3.0-Ports , einen Gigabit-Ethernet-Anschluss, einen eSATA-Anschluss und eine Kopiertaste, mit der man Daten schnell von einem externen Laufwerk kopieren kann.

Die Synology DS218+ sieht auf den ersten Blick aus wie die DS716+II/ DS718+, hat aber ein Frontcover, das sich in der Regel leicht lösen lässt. Schließlich ist das nicht gerade etwas, womit man sich täglich ärgern möchte. Wie seine Vorgänger ist auch der DS218+ mit den Maßen 165mm x 108mm x 232,2 mm und einem Gewicht von 1,3 kg (ohne Festplatten) relativ unauffällig.
Funktion und Software
Unsere Erfahrung mit dem Nas-Server war absolut reibungslos, sowohl bei der Verwendung von Computern im gleichen Heimnetzwerk wie die Synology, als auch von entfernten Standorten aus, wobei die Synchronisierung wie erwartet funktionierte. Synology hat innovative Anwendungen für MacOS, Windows und Linux sowie mobile Anwendungen für Android und iOS bereitgestellt.

Synology DiskStation DS218+
Der Nas-Server DS218+ ist in diesem Jahr das beliebteste NAS, wegen seines erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Er erfüllt alles, was ein modernes NAS mit einer beachtlichen Geschwindigkeit leisten muss. Er kann erweitert und aufgerüstet werden. Außerdem werden tolle kostenlose Apps mitgeliefert. Mit dieser Wahl kann man nicht viel falsch machen.

Weitere Infos, Tabellen, FAQ, Nutzererfahrungen und Downloads…

Positiv
  • Große Auswahl an Apps.
  • Kopier-Taste zum schnellen Kopieren
  • Hot-Swap-Einschübe
  • Low-Power Modus („Niedrigverbrauch“)
  • DLNA-konform
  • Fast lautloses Betriebsgeräusch
  • RAM-Speicher ist erweiterbar
  • Kopier-Taste zum schnellen Kopieren
  • Video-Transcodierung Funktion
Negativ
  • Nur ein Ethernet-Port
  • Hoher Preis

2. Qnap ts-TS-231P Nas Server

Qnap TS-231-testBei dem NAS-System „TS-231P handelt es sich um einen Homeserver, also eine Art Cloud für Zuhause. Auf den Server können Daten von allen mit ihm verbundenen Geräten geladen und abgerufen werden. Dadurch können zum Beispiel Film und Musik abgespeichert werden und sowohl vom Computer genutzt als auch auf den Fernseher gestreamt werden. Aber auch das Arbeiten von unterwegs wird vereinfacht, Dokumente können einfach über das Internet auf den Server geladen werden und dann zuhause weiterbearbeitet werden.

Das System von Qnap bietet einen schnellen Prozessor und eine DDR3-RAM mit eine Größe von 1 Gigabyte. Zusätzlich gibt es ein 1024 MB großes Flash-Memory. All diese Komponenten führen zu einer hohen Datendurchsatzrate, sodass ein Streamen von zum Beispiel Musik und Filmen verzögerungsfrei vonstatten gehen kann. Eingebaut werden können zwei Netzwerkfestplatten mit einer Größe von 3,5″. Diese unterstützen RAID-Systeme, also das Sichern von Daten. Dabei werden die Daten auf die eine Netzwerkfestplatte gespeichert und dann auf die andere gespiegelt, sodass die Daten bei einem Defekt oder Austausch einer der Platten nicht verloren gehen. Bei Bedarf kann der Speicher des Servers durch externe Festplatten über zwei USB 3.0-Anschlüsse und einen USB 2.0-Anschluss erweitert werden.

Das System verfügt über die Software QTS 4.3. Dieses Betriebssystem ist einfach zu bedienen und benötigt keine Vorkenntnisse. Ein weiterer Vorteil ist die Unterstützung von Apps. Wenn der Nutzer weitere Funktionen für sein NAS-System freischalten möchte, können die Apps einfach heruntergeladen werden und diese Funktionen über sie gesteuert werden.
Eine besondere Funktion des Homeservers ist die Möglichkeit von unabhängigen Downloads. Dabei kann der Nutzer dem Server den Befehl geben, bestimmte Daten aus dem Internet zu laden, zum Beispiel Filme. Diese Dateien werden dann auch weiter geladen, wenn der Computer heruntergefahren wird. So können Downloads auch über Nacht oder in Abwesenheit getätigt werden, ohne den Computer laufen lassen zu müssen.

Die Software verfügt außerdem über eine intelligente Energielösung. Wenn der Server längere Zeit nicht angesteuert wurde, schaltet er automatisch in einen Energiesparmodus, der dann mit nur 6W läuft. Sollte das Gerät benötigt werden, schaltet das System wieder automatisch in den normalen Modus. Aber auch in diesem wird Energie gespart. Sind die Festplatten weniger ausgelastet und somit auch nicht so heiß, arbeitet der Lüfter weniger. Dies spart Energie und sorgt für ein geringes Geräusch.

Nas Server Qnap TS-231P
Zusammenfassend ist das NAS-System TS-231 von Qnap also für Nutzer geeignet, die eine umfassende Funktionalität möchten, trotzdem aber auf eine einfache Steuerung setzten. Das System ist zudem günstig in der Anschaffung und verfügt über ein gutes Energiesparmanagement.
Positiv
  • QmailAgent als zentrale Poststelle
  • 1 GB Arbeitsspeicher
  • Großes Software Paket
  • DLNA-konform
  • Hardware Verschlüsselung
  • 1,7-GHz-Dual-Core-Prozessor
Negativ
  • Mobile Apps können nur selektiv streamen
  • Hohes Gewicht

3. Synology DS918+ 4 Bay

Synology_DS918+testDer NAS-Server „DS918+“ von Synology bietet ein Erweiterung des Speicherplatzes Ihrer Geräte und die Einrichtung einer Cloud. Es können also mehrere Geräte auf die gespeicherten Dateien der Netzwerkfestplatten zugreifen. In dem Gerät ist eine starke Hardware verbaut, die Zugriffe ohne Verzögerung bearbeitet und somit ein störungsfreies Streamen der Dateien ermöglicht. Diese können sowohl im lokalen Netzwerk als auch durch das Internet angefordert werden.

Eine Besonderheit dieses Systems sind die beiden 3.0-USB-Anschlüsse. Sollte der Speicher auf der Multimedia Festplatte einmal nicht mehr ausreichen, kann er ohne große Kosten einfach durch eine externe Festplatte erweitert werden. Da in diesem Fall zwei Anschlüsse vorliegen, können entweder zwei Festplatten angeschlossen werden oder aber andere Geräte, ohne die Festplatten entfernen zu müssen. Auch mit dem Anschluss der neuen Festplatten geht wegen der guten Hardware keine Geschwindigkeit verloren.

Die Software der Synology DS918 Nas Festplatte ermöglicht das Erstellen und Abspeichern von Back-Ups Ihrer Computer. Dadurch gehen Daten bei einem eventuellen Defekt nicht verloren, sondern sind extern sicher abgespeichert. Auch der Server in sich ist sicher, da die Festplatten in einem RAID-1-Verbund arbeiten können. Dabei werden die Daten immer doppelt abgespeichert, um einen Verlust bei einer defekten Netzwerkfestplatte zu umgehen.

Das besondere Betriebssystem ermöglich außerdem eine Überwachung Ihres Eigentums durch Kameras. Die Software läd die Aufnahmen der Kameras einfach auf den Server und streamt sie an die Geräte weiter. Dadurch können Nutzer jederzeit von jedem Ort mit Internetzugang die Überwachung einsehen und eventuell eingreifen beziehungsweise Hilfe rufen.

Synology DS918
Der NAS-Server von Synology überzeugt durch eine starke Hardware der Multimedia Festplatte und ermöglicht eine einfache Erweiterung des Speichers. Sollte der Server einmal voll sein, bieten die USB-Anschlüsse trotzdem eine gute Lösung für dieses Problem an. Die einfache Benutzeroberfläche ermöglicht auch Nutzern mit wenig IT-Wissen, das System optimal auszunutzen. Die vielen Funktionen werden häufig vom System selbst gesteuert und benötigen keinen Eingriff des Administrators.

Weitere Infos, Tabellen, FAQ, Nutzererfahrungen und Downloads…

Positiv
  • Quad-Core Intel J3455 Prozessor
  • bis zu 40 TB durch 4x 2,5″ SATA/SSD
  • 4GB DDR3L-1866 Speiche
  • 2 x 1GbE Ports mit Failover
  • AES-NI Hardware Verschlüsselung
  • 3 x USB 3.0 Port
  • Sehr gute Verarbeitungsqualität
  • Großes Software Paket
Negativ
  • Hoher Preis
  • Mobile Apps können nur selektiv streamen

4.Synology DS418 4 Bay Desktop NAS

Synology_DS418_testMit dem „DS 418“ bietet Synology ein NAS-System für Unternehmen und Privathaushalte an. Das Gerät ermöglicht die externe Speicherung von Daten, die dann über das Internet und ein lokales Netzwerk abgerufen werden können. Daher dient das Gerät sowohl als Speichererweiterung für die Geräte als auch als Cloud.

Das System unterstützt das Streamen von Musik und Filmen, sodass diese Dateien nicht auf den Geräten selbst gespeichert werden müssen und der Platz für andere Sachen frei bleibt. Die Übertragungen werden mit einer AES 256bit-Verschlüsselung getätigt, sodass ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet ist. Deshalb ist das System auch für Unternehmen geeignet. Dafür spricht allerdings auch noch der Punkt der Speicherung.

Es ist möglich, die Daten in einem RAID-1-System zu speichern, das heißt, dass die Daten auf allen Festplatten unabhängig voneinander gespeichert werden. Sollte nun eine Netzwerkfestplatte kaputtgehen, kann sie einfach durch einen neue ersetzt werden, ohne das die Daten verloren gehen, da diese auch noch auf den anderen Netzwerkfestplatten gespeichert sind. Trotzdem steht viel Speicherplatz zur Verfügung, da das System über eine Software zur Speicherplatzoptimierung verfügt.

Synology DS418
Diese NAS-Variante von Synology ist ein rundum guter Server, der die Netzwerkfestplatten optimal nutzt und eine hohe Sicherheit gewährleistet. Er ist zudem für Unternehmen geeignet, weil die starke Hardware auch bei vielen Zugriffen nicht überlastet und das Tempo halten kann. Des Weiteren kann das Gerät als Print-Server dienen und erleichtert somit das Arbeiten mit mehreren Personen.

Weitere Infos, Tabellen, FAQ, Nutzererfahrungen und Downloads…

Dies ist der Box-Titel
  • 2 x 1,4 GHz; Speicher: 2048MB DDR3
  • bis zu 40 TB durch 4x 2,5" SATA/SSD
  • 2 x 1GbE Ports mit Failover
  • Mobile Apps
  • 3 x USB 3.0 Port
  • Sehr gute Verarbeitungsqualität
  • Großes Software Paket
Negativ
  • Hoher Preis

5.WD My Cloud EX2 Ultra Nas Server

WD My Cloud_ex_testDas NAS-System "WD My Cloud EX2 Ultra" bietet unabhängig vom verwendeten Gerät eine Erweiterung des Speicherplatzes. Auf die Netzwerkfestplatten des Homeservers können Nutzer von alle Geräten, wie Handy, Computer und Smart-TV zugreifen und die dort abgespeicherten Daten nutzen. Dies kann sowohl über das Internet als auch über ein lokales Netzwerk geschehen. Wenn das System an das Internet angeschlossen ist, können Daten auch von unterwegs abgerufen werden. Dadurch ist ein Arbeiten von unterwegs kein Problem und die Dokumente können einfach abgespeichert und Zuhause wieder abgerufen werden.

Das System von WD bietet 2 Slots für Festplatten. Auf diesen Speicherplatz können, dank eines starken Prozessors die Daten schnell geschrieben und abgerufen werden. Es entsteht keine lange Wartezeit und das streamen von zum Beispiel Filmen von der Multimedia Festplatte läuft ohne Verzögerung und Hänger. Durch mitgelieferte Software können Ihre Daten auf Windows- und Maccomputer geschützt werden, da der Server die externe Speicherung von Back-Ups ermöglicht. Somit sind die Daten und Dokumente auf den Rechnern vor einem Verlust gesichert, wenn die Festplatten kaputt gehen sollten.

Auch das zentrale Speichern von Musik und das streamen auf jedes Gerät ist möglich. Die Multimedia Festplatten des Servers unterstützen diese Funktion, sodass die Musik nicht auf jedem Gerät einzeln abgespeichert werden muss. Das Abrufen der Daten auf mobilen Endgeräten wie Smartphone und Tablet wird durch eine angebotene App erleichtert und verringert so die Nutzung des Datenvolumens.

Kompatibel ist das Gerät mit allen Windowsversionen ab Windows XP, die mitgelieferte Software ermöglicht eine schnelle und einfach Installation. Dabei wird kaum Vorwissen benötigt, sodass der Server auch für Nutzer mit wenig Kenntnis in Frage kommt.

WD My Cloud EX2 Ultra
Das NAS-System „WD My Cloud EX2 Ultra“ ist eine einfache Möglichkeit der Speichererweiterung für Personen, die Daten auf mehreren Geräten nutzen wollen. Dabei wird besonders auf Schnelligkeit geachtet. Das Gerät ist somit besonders für Nutzer etwas, die Musik und Filme auf dem Server speichern wollen.

Weitere Infos, Tabellen, FAQ, Nutzererfahrungen und Downloads...

Positiv
  • 1,3-GHz-Dual-Core-Prozessor
  • Kennwortschutz
  • Gigabit LAN Anschluss
  • Geringer Stromverbrauch
  • Sehr leiser Betrieb
  • Großes Software Paket
Negativ
  • Nur ein Ethernet-Port
  • Hoher Preis bei Komplettangeboten

6.QNAP TS-131P Desktop NAS Gehäuse

qnap-ts-131-testDas All-in-One NAS-System Qnap ts-131P ist ein Gerät, das auf vielerlei Weise besticht. Es handelt sich hierbei um einen Homeserver, also einen kleinen Server für den Privatgebrauch. Auf der Netzwerkfestplatte dieses NAS-System kann jede Art von Daten gespeichert werden, angefangen bei Dokumenten über Fotos bis hin zu Filmen und Spielen. Der Vorteil solcher Systeme ist, dass der Speicherplatz von allen Geräten genutzt werden kann. Wenn zum Beispiel ein Film auf dem Qnap TS-131P gespeichert wird, kann dieser vom Computer und vom Fernseher aufgerufen werden. Bei den angeschlossenen Geräten gibt es keinerlei Einschränkungen, sie müssen nur über das lokale Netzwerk oder das Internet mit dem Server verbunden und autorisiert sein. Durch das ermöglichte Zugreifen über das Internet ist auch ein Arbeiten von unterwegs kein Problem, da die bearbeiteten Dateien einfach auf der Festplatte gespeichert werden können und dann zuhause weiterbearbeitet und verschickt werden können.

Das Qnap TS-131P besitzt einen schnellen Prozessor, sodass die Datenverarbeitung schnell vonstatten geht und es zu keinen Verzögerungen kommt. Dadurch ist das Streamen von Musik und Filmen ruckelfrei möglich. Auch der DDR3 Arbeitsspeicher mit einer Größe von 1 GB unterstützt eine hohe Datendurchsatzrate. Die Festplatte ist frei wählbar, je nach Nutzung können die unterschiedlichsten Platten eingebaut und ausgetauscht werden. Falls der Speicherplatz trotzdem einmal voll sein sollte, können durch zwei USB 3.0-Anschlüsse und einen USB 2.0-Anschluss weitere externe Festplatten angeschlossen werden, um die Kapazität des Servers zu vergrößern. Durch das schnelle USB 3.0 geht auch hierbei kaum Leistung bei der Datenübertragung verloren.

Das NAS-System überzeugt auch durch ein schlankes und modernes Design. Dadurch wird wenig Platz benötigt und es fällt nicht negativ in der Umgebung auf. Auch die Energienutzung ist optimal angepasst, es werden nur 11 Watt benötigt, hohe Folgekosten durch Strom treten bei diesem sparsamen Gerät also nicht auf.

Qnap TS-131P Nas Server
Geeignet ist das NAS-System Qnap TS-131P also für Nutzer, die ein System suchen, das mehr als genug Leistung für alle Aufgaben bereitstellen kann und trotzdem weder bei der Anschaffung noch bei den Folgekosten teuer zu Buche schlägt.

Weitere Infos, Tabellen, FAQ, Nutzererfahrungen und Downloads...

Positiv
  • QmailAgent als zentrale Poststelle
  • 1 GB Arbeitsspeicher
  • Großes Software Paket
  • DLNA-konform
  • Hardware Verschlüsselung
  • 1,7-GHz-Dual-Core-Prozessor
Negativ
  • Mobile Apps können nur selektiv streamen
  • Hohes Gewicht

 

7. WD My Cloud Home 4 TB

WD My Cloud testWD bietet mit dem "My Cloud Persönlicher Cloud-Speicher 4TB" ein NAS-System an, das durch eine hohe Leistung und einen günstigen Preis besticht. Das Gerät ist eine Homeserver, der all Ihre Daten auf der Netzwerkfestplatte abspeichert. Diese Daten können dann von allen registrierten Geräten im Netzwerk und auch über das Internet abgerufen werden. Somit kann der Speicherplatz von Smartphones, Spielekonsolen, Computern und Fernsehern einfach und günstig erweitert werden.

Alle abgespeicherten Daten können dann auf diese Geräten gestreamt und geladen werden. Dies ist dank der besonders starken Hardware das "My Cloud"-Servers ruckfrei möglich. Das Gerät bietet einen schnellen Dual-Core-Prozessor, der das schnelle Beschreiben und Lesen der Multimedia Festplatte ermöglicht. Deshalb ist auch das Streamen von Musik und Filmen auf die Geräte ohne jede Verzögerung möglich.

Neben diesem Prozessor bietet das Gerät von WD auch noch eine schnelle 3.0-USB-Schnittstelle. Diese Verbindung ermöglicht eine Erweiterung der schon 4 TB großen Netzwerkfestplatte durch eine externe Festplatte, ohne dass es zu einem Leistungsverlust kommt.

Die Daten können durch ein Passwortsystem auf dem Server gesichert werden und gewährleisten somit auch eine hohe Sicherheit, wenn Sie zum Beispiel wichtige Dokumente Ihrer Arbeitsstelle von unterwegs hochladen, um diese dann später zu bearbeiten.

Lieferumfang und Software WD My Cloud Home 4 TB

Durch mitgeliefert Software ist die Speicherung von Back-Ups auf dem Server möglich. Wenn die Festplatte des Computers also mal kaputt gehen sollte, sind die Daten trotzdem nicht verloren. Sie können einfach von dem Server wieder abgerufen werden.

Auch kann sich das Gerät mit Clouds wie Dropbox verbinden und Inhalte ohne komplizierte Vorgänge speichern und laden. Dies wird durch eine für iOS und Android erhältliche App von WD ermöglicht, die zusätzlich auch den Zugriff auf die Cloud selbst erleichtert.

My Cloud Persönlicher Cloud-Speicher 4TB
Mit der „My Cloud Persönlicher Cloud-Speicher“ Netzwerkfestplatte bietet WD eine schnelle und gute Lösung für die Erweiterung des Speichers, die trotzdem sehr preisgünstig ausfällt. Das System ist sowohl für Personen geeignet, die Streamen wollen als auch für Personen, die mit ihr arbeiten wollen und dafür Sicherheit benötigen.

Weitere Infos, Tabellen, FAQ, Nutzererfahrungen und Downloads...

Positiv
  • Anständige Preisgestaltung
  • Top-Leistungsumfang
  • DLNA und UPnP
  • Hervorragend geeignet für Backups
  • Wunderbar geräuscharm
Negativ
  • Mobile Apps können nur selektiv streamen
  • Mac-Anwendungen etwas langsam
  • Die Inbetriebnahme ist etwas aufwendig

8. Synology DS216J NAS Server

synology_DS216_testDie "DS216J NAS Server" von Synology ist ein besonderes System. Es speichert Ihre Dateien ab und dient als Cloud, sodass die Daten von mehreren Geräten über das Internet und das lokale Netzwerk abgerufen werden können. Auch das Streamen von Musik und Filmen ist möglich. Hierbei unterscheidet sich das System also nicht von herkömmlichen NAS-Systemen, die Grundfunktionen sind die gleichen.
Synology bietet allerdings eine eigenes, vielseitiges Betriebssystem, das eine einfache Oberfläche aufweist aber trotzdem viele Anwendungen bietet. Dieses Betriebssystem gibt es auch als App, es weißt die gleichen Funktionen auf, zum Beispiel Musik hören, Downloads starten und Fotos und Videos anschauen. Besonders bei den Fotos ist, dass diese je nach Belieben organisiert und beschriftet werden können. Die Übertragung der Daten weist ein hohes Maß an Sicherheit auf, die AES 256 Bit-Verschlüsselungen sind kaum zu knacken und ermöglichen somit ein sorgenfreies Versenden. Auch das System selbst wird durch eine Firewall und IP-Auto-Blockierung geschützt.

Des Weiteren sind Ihre Daten durch die Einrichtung von RAID-Systemen geschützt. Die Daten werden auf allen Festplatten des Gerätes gespeichert und gehen somit nicht verloren, falls eine der Festplatten ausfallen sollte. Auf diese Weise können auch die Back-Ups der Computer gesichert werden, die automatisch auf die Netzwerkfestplatten übertragen werden können.

Eine weitere besondere Funktion ist die Überwachung. Durch eine spezielle Software ist es möglich, dass Kameras an das Netzwerk angeschlossen werden. Der NAS-Server sendet diese dann an Ihre Geräte, sodass Sie jeder Zeit von überall Ihr Eigentum beobachten und schützen können. Auch das Abspeichern von Kameraaufnahmen ist in diesem Zusammenhang möglich und erhöht die Sicherheit.

Synology DS216J NAS Server
Das System „DS414 DiskStation“ ist ein erstklassiges Gerät, das viele einmalige Funktionen unterstützt. Durch einen hohen Sicherheitsstandard ist sowohl die Nutzung als Homeserver als auch für kleine und mittelgroße Unternehmen möglich. Auch die starke Hardware unterstützt diesen Aspekt der Nutzung.

Weitere Infos, Tabellen, FAQ, Nutzererfahrungen und Downloads...

Positiv
  • Einfacher Dateizugriff mit QuickConnect
  • Disk-„Mirroring“ für Redundanz
  • Einfache Integration von Mobilgeräten
  • Geringer Stromverbrauch
  • Großes Software Paket
  • Gigabit Ethernet
  • Hot-Swap-Einschübe
Negativ
  • Etwas wenig Arbeitsspeicher
  • Nicht ganz geräuschlos

9. Buffalo LinkStation LS520 6 TB

Buffallo_LS_520_testMit der LinkStation "LinkStation 520 6TB" von Buffalo können Sie Ihre Dateien extern abspeichern und haben darauf jederzeit Zugriff. Sie können die Multimedia Festplatte für alle Dateiarten verwenden und so Filme, Musik und Fotos abspeichern. Der Vorteil daran ist, dass der Speicher auf Ihren Geräten frei bleibt und Sie die Dateien von überall her über das Netzwerk und Internet abrufen können. Es können unterwegs zum Beispiel Dokumente erstellt werden, die dann auf den Netzwerkfestplatten abgespeichert werden. Diese können dann auf jedem anderen Gerät wieder abgerufen werden.
Die "LinkStation 520 6TB" bietet ihrem Nutzer 6 TB externen Speicher, der von überall schnell abgerufen werden kann. Der Server ist schwarz und sieht edel aus, sodass er gut in die Wohnung passt ohne negativ aufzufallen. Mit nur einer Länge von 20 cm, einer Breite von 9cm Höhe von 13 cm nimmt er kaum Platz weg und lässt sich gut platzieren.

Lieferumfang und Software der LinkStation LS520

Buffallo_LS_GroeßeDie Dateien werden durch 128-Bit verschlüsselte HTTPS-Verbindungen gesendet und gewähren so einen sehr hohen Sicherheitsgrad, der nur kaum zu knacken ist, Ihre Dateien sind somit vor fremden Einflüssen sicher. Zusätzlich werden Programme mitgeliefert, die Sicherheitskopien Ihrer Geräte ermöglichen. "NovaBACKUP" und "Apple Time Machine" können mit nur wenigen Klicks Back-Ups Ihrer Mac- und Windowscomputer erstellen und sichern so Ihre auf diesen Geräten gespeicherten Dateien.
Der geringe Stromverbrauch (17 Watt) kann durch ein enhaltenes Programm zusätzlich gesenkt werden. Der Nutzer kann entscheiden, wann die Multimedia Festplatte ausgeschaltet werden soll, zum Beispiel über Nachtoder wenn der Computer ausgeschaltet wird.

Weitere Infos, Tabellen, FAQ, Nutzererfahrungen und Downloads...

Positiv
  • Ausführung mit 6TB
  • Edles Design
  • Gigabit Ethernet
  • Einfache Installation mit DLNA
  • NOVA Backup inklusive
  • Geringer Stromverbrauch
  • Großes Software Paket
Negativ
  • Wenig Arbeitsspeicher
  • Nicht ganz geräuschlos

10. D-Link DNS-320L ShareCentre Cloud NAS-Server

D-Link DNS-320L-testMit der "DNS - 320 L Share Cloud" schickt D-Link ein Gehäuse für NAS-Server ins Rennen. Dieses Gehäuse bietet Ihnen zwei Schächte für SAT-A I/II Festplatten mit einer Gesamtgröße von bis zu 8 TB. Dieses Speichervolumen kann dank der mydlink App nicht nur vom Computer und Fernseher, sondern auch von iOS- und Android-Geräten genutzt werden. Die Dateien auf dem NAS-Server sind über das Netzwerk und über das Internet von allen registrierten Geräten zugänglich und erweitern so auf eine leichte Art Ihren Speicher.

Die Daten können dabei auf unterschiedliche Art und Weise gespeichert werden. Die normale Speicherung unterscheidet sich nicht von der auf herkömmlichen Computern, bei der RAID 1 Speicherung jedoch werden die Dateien auf jeder Festplatten unabhängig voneinander gespeichert.

Falls eine Netzwerkfestplatte ausfallen sollte oder herausgenommen wird, gehen die Dateien aufgrund der Kopie nicht verloren. Der "DNS - 320 L" ist also auch für wichtige Dateien geeignet und bietet mehr Absicherung als eine normale Computerfestplatte. Dies wird auch durch eine 128-bit Verschlüsselung erweitert, die einen Datenklau praktisch unmöglich macht.

Auch als Back-Up für Mac- und Windowscomputer lässt sich der NAS-Server nutzen, durch mitgelieferte Software ist dies mit nur minimalem Aufwand eingerichtet. Auch die Handhabung des Gehäuses ist einfach, zum Austausch eine Festplatte muss nur die Front geöffnet werden und schon kann die Festplatte unkompliziert ausgetauscht werden.

D-Link DNS - 320 L Share Cloud
Die starke CPU und RAM ermöglichen mit einem schnellen Gigabit Ethernet-Anschluss eine sehr schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeit, sodass die Dateien ohne lange Ladezeit abgerufen werden können. D-Link´s „DNS – 320 L Share Cloud“ ist einen Kauf wert, wenn Sie eine einfache Art der Speichererweiterung suchen, die zudem Sicherheit und einen hohe Geschwindigkeit bietet.

Weitere Infos, Tabellen, FAQ, Nutzererfahrungen und Downloads...

Positiv
  • 2 Festplatten mit jeweils 3 TB USB 2.0
  • Großes Software Paket
  • Gigabit Ethernet
  • DLNA zertiviziert
  • D-Link Green Stromsparfunktion
  • Gut geeignet für Backu
Negativ
  • Wenig Arbeitsspeicher
  • Langsame Datenrate
  • Etwas laut

11 D-Link DNS - 323 Gigabit Multimedia Festplatte

D-Link_DNS-323-testMit dem "DNS 323" bietet D-Link Käufern die Möglichkeit, einen eigenen Homeserver zu erstellen. D-Link bietet hier das Gehäuse für die Festplatten an, diese können also nach Belieben und Vorlieben von dem Kunden selbst ausgewählt werden. Enthalten sind in neben dem Gehäuse ein Netzteil sowie eine starke CPU und eine gute RAM. Es gibt einen Lan- und einen USB-Anschluss, für die 3,5"-Netzwerkfestplatten gibt es zwei Anschlüsse, insgesamt kann der Multimediaspeicher also 4 TB fassen.

Auf den Festplatten können Dateien abgespeichert werden und von jedem anderen verbundenen Gerät abgerufen werden. Der Effekt dabei ist neben gesparten Speicherplatz, dass die Dateien auf allen Geräten zur Verfügung stehen und genutzt werden können. Wenn Sie also einen Film herunterladen und auf dem Fernseher anschauen, können Sie ihn auch unterwegs auf dem Smartphone weiterschauen.

Mithilfe von "Apple Time Machine" und einem weiteren Programm ist es möglich, jederzeit Back-Ups Ihrer Computer auf dem Server zu speichern, sodass die Daten auch bei einem Verlust der Festplatten nicht verloren gehen. Der Homeserver kann auch Musik ohne Probleme auf Ihre Geräten streamen, da er kompatibel mit iTunes und Mediaplayer ist, ein PC zum Versenden wird hierbei nicht benötigt. Durch das Programm "D-Link Green" werden die Festplatten ausgeschaltet, wenn sie nicht benötigt werden und somit die Stromnutzung gesenkt.

Für den "DNS 323" gibt es drei unterschiedliche Speichermethoden, die der Nutzer ja nach Bedarf auswählen kann. Bei RAID 1 zum Beispiel werden die Dateien auf beiden Festplatten einzeln gespeichert, sodass die Dateien bei einem Ausfall einer der Netzwerkfestplatten nicht verloren gehen.

D-Link DNS - 323 Gigabit
Das Gehäuse „D-Link DNS – 323 Gigabit Netzwerk Storage“ eignet sich für Käufer, die ihre Festplatten selbst aussuchen möchten und ein gutes Gehäuse mit einer sehr hohen Leserate von bis zu 65,5 MB/s suchen, um eine Verzögerung bei der Datenausgabe zu vermeiden.

Weitere Infos, Tabellen, FAQ, Nutzererfahrungen und Downloads...

Positiv
  • Gut geeignet für Backups
  • Einfache Installation
  • Inklusive Software Paket
Negativ
  • Hohe Gewicht
  • Große Abmessungen
  • Langsame Datenrate
  • Zu kleiner Arbeitsspeicher
  • Lautes Arbeitsgeräusch
  • Keine Erweiterungen möglich
  • Schlechte Verarbeitungungsqualität

Was sind Netzwerkfestplatten (NAS-Server)Speichern auf Nas-Servern

Eine Netzwerkfestplatte leistet viel mehr, als nur Dateien zu speichern. Solche sogenannten Nas-Server (Network Attached Storage) stellen Ihnen einen persönlichen Cloud-Service oder Medienserver zur Verfügung und können sogar Videoaufnahmen von Sicherheitskameras aufnehmen. In unserer Liste finden Sie die beliebtesten Netzwerkfestplatten im Vergleich.

Eine Netzwerkfestplatte oder NAS-System ist ein kleiner Homeserver, der als Erweiterung für den Speicherplatz der eigenen Geräte und als Cloud dient. In dem NAS-System sind mehrere Festplatten eingebaut, die Speicherplatz für alle Geräte bieten.

Ein oftmals vorhandener USB-Port ermöglicht die Erweiterung des Servers durch externe Festplatten, falls die internen Slots vollständig belegt sind. So können die mehreren Terrabyte des internen Speichers um noch mehr Terrabyte erweitert werden, ohne ein weiteres NAS-System kaufen zu müssen.

Geräte, die auf den Server zugreifen möchten, müssen vorher registriert werden. Dadurch wird ein unerwünschter Zugriff auf die Daten umgangen. Sollte das Gerät nicht an das Internet angeschlossen sein, dient es in diesem Fall nur als lokaler Server und ermöglicht somit nur die Nutzung für Geräte im gleichen Netzwerk, ein Zugriff von außerhalb ist nicht möglich.

Die Systeme laufen eigenständig, dass heißt sie brauchen keinen zusätzlichen Computer, der die Datenverteilung berechnet. Sie besitzen eine eingebaute CPU und RAM, von denen auch die Leistung des Systems abhängen kann, daher sollten auch diese Komponenten bei einem Kauf betrachtet werden.

Ein Computer wird nur zur Konfiguration des Gerätes benötigt. Diese läuft über eine mitgelieferte Firmensoftware und ermöglicht eine Vielzahl von Einstellungen. Gespeichert werden können die Dateien entweder über das lokale Netzwerk oder über das Internet, auf dem gleichen Weg können sie auch wieder abgerufen werden. Oft werden Apps angeboten, um von Tablets und Smartphones auf den Server zugreifen zu können. Da die Synchronisierung in Echtzeit abläuft, können die Dateien sofort auf einem anderen Gerät oder von einer anderen Person genutzt werden. Eine Zusammenarbeit ist somit erleichtert und auch unterwegs ohne Probleme möglich.

Auf den Netzwerkfestplatten können die unterschiedlichsten Dateien abgespeichert werden, da es sich einfach gesagt nur um externe Festplatten handelt. Der Nutzer hat somit keinerlei Einschränkungen. Von Filmen über Musik bis hin zu Konfigurationsdateien ist jede Speicherung möglich. Da NAS-Systeme durch mehrere enthaltene Programme all diese Dateien unterstützen, ist ein streamen der Filme und Musik kein Problem. Dabei wird kein Computer als Zwischenstation benötigt, der Film wird zum Beispiel einfach direkt auf den Fernseher übertragen, Musik auf die Anlage oder das Handy. Mithilfe von mitgelieferten Programmen wie "BitTorrent" ist es auch möglich, die Dateien direkt auf die Multimediafestplatten zu laden, ein vorheriges Abspeichern auf einem Computer ist daher nicht notwendig.

Weitere Einsatzmöglichkeiten einer Netzwerkfestplatte

Server für Webseiten und OnlineserverDoch nicht nur die Speicherung von Daten kann ein NAS-System übernehmen, bei einem schnellen und zuverlässigen Internetanschluss kann das System auch als Server für Webseiten und Onlineserver dienen. Diese Funktion bieten die meisten der entwickelten Geräte an, so kann ein Privatunternehmer seinen Internetauftritt auf einem eigenen Server verwalten und spart somit Geld.

Des Weiteren ist es durch Software möglich, die NAS-Systeme als Druckserver zu verwenden. Hierbei können Dokumente über das Internet und das Netzwerk von allen Geräten an die Netzwerkfestplatte gesendet werden. Diese leitet dann die Dokumente weiter an einen angeschlossenen Drucker, der diese dann ausdruckt. Dies ermöglicht neben dem Drucken von unterwegs auch die Nutzung eines Druckers in einem Netzwerk, dieser erhält die Druckaufträge dann geordnet und kann sie bei Störungen nochmals abfragen, Aufträge gehen also nicht verloren.

Auch die Nutzung für Back-Ups ist möglich, diese werden von den Linux-, Mac- und Windowscomputern einfach extern auf den Netzwerkfestplatten abgespeichert und schützen so vor einem möglichen Verlust der Daten. Die Back-Ups werden durch ein kompatibles Programm einfach entweder nach Eingabe oder nach einem bestimmten Zeitplan gemacht.

Nach einem Zeitplan kann auch die Energie des Systems gesteuert werden. Der Nutzer kann festlegen, ob und wenn ja wann die Netzwerkfestplatten ausgeschaltet werden sollen. In einer anderen Variante kann das System sie runterfahren, wenn sie nicht benötigt werden beziehungsweise wenn es länger keine Zugriff auf die Daten gab. Ein unnötiges Weiterlaufen während der Nacht ist somit umgangen. Oder es wird an eins der Geräte gekoppelt, sodass auch der Server auf Standby geschaltet oder komplett heruntergefahren wird, wenn dieses Gerät ausgeschaltet wird. Durch all diese Methoden wird der ohnehin bereits geringe Stromverbrauch noch weiter gesenkt und ermöglicht so, Geld zu sparen.

Sicherheit in einem NAS System

sicherheit-eines-Nas-SystemDie NAS-Systeme bieten ein hohes Maß an Sicherheit, es muss also nicht an Datendiebstahl gedacht werden, wenn Nutzer das Gerät an das Internet anschließen. Viele der Server versenden die Daten über eine 128-Bit verschlüsselte HTTPS-Verbindung. Dies ist eine Verbindung mit sehr hoher Sicherheit, die zum Beispiel auch bei der Übermittlung von Zahlungsinformationen in Onlineshops verwendet wird. Aufgrund dieser Verbindung müssen keine Befürchtungen von mitgelesenen Dokumenten aufkommen, sie können mit gutem Gewissen verschickt werden. Dadurch ist zum Beispiel die Arbeit an internen Projekten der Arbeitsstelle während einer Reise ermöglicht, ohne ein Sicherheitsrisiko zu einzugehen.

Sicheres oder schnelles Speichern der Daten?

Schnelles Speichern mit Nas-ServernDie Daten auf dem System können in unterschiedlicher Weise abgespeichert werden. Nach der Konfiguration eines RAID-0-Laufwerk werden die Festplatten virtuell in mehrere Segmente unterteilt, auf die das System parallel zugreifen kann. Dadurch ist eine sehr schnelle Speicherung und auch ein schnelles Abrufen möglich.

RAID-0 bietet dem Nutzer die schnellst mögliche Datendurchsatzrate, also die höchste Menge an Daten, die pro Sekunde bearbeitet werden kann. Bei dieser Variante kann auch der gesamte Speicherplatz ohne Verluste genutzt werden. Im Gegensatz dazu gibt es das RAID-1-System. Hierbei handelt es sich um ein System, das nur die Hälfte des Speicherplatzes zur Verfügung stellen kann. Dies kommt daher, dass die andere Hälfte zur Sicherungsspeicherung genutzt wird.

Wenn also eine Datei auf die Netzwerkfestplatte gespeichert wird, wird diese Datei auch gleichzeitig auf die andere kopiert. Diese Sicherheitskopie ermöglicht den Erhalt von Daten, auch wenn eine der Festplatten kaputt geht. In diesem Fall sind trotzdem alle Daten auf der anderen Festplatte abgespeichert und gehen somit nicht verloren. Wenn nun eine neue Festplatte eingebaut wird, stellt das System von alleine wieder die Daten auf der neuen Festplatte her und alles kann wie gewohnt genutzt werden. Neben dem verringertem Speicherplatz hat diese Methode der Speicherung allerdings auch den Nachteil, dass die Daten länger zum Speichern benötigen. Wer also auf Schnelligkeit setzt und nicht so wichtige Daten auf dem NAS-System gespeichert hat, sollte dementsprechend ein RAID-0 nutzen.

Als letzte Methode gibt es noch die "JBOD", bei der die Daten einfach ohne besonderes System abgespeichert werden. Hierbei wird weniger Rechenleistung als bei einem RAID-0-System benötigt, das System ist allerdings auch nicht ganz so schnell, für den normalen Nutzer reicht dies aber. Das ist die normale Speicherung, die ohne eine Konfiguration stattfindet.

Welche Festplatten eigenen sich für ein NAS System?

Nas-FestplatteWenn neue Festplatten eingebaut werden oder das System aufgerüstet werden soll, sollte auf die Schreibrate der Festplatten geachtet werden. Ein NAS-System kann nur so schnell arbeiten wie die langsamste Netzwerkfestplatte. Der Einbau von billigen SAT-A´s ist daher nicht zu empfehlen, dadurch kann die Leistung des Servers verlangsamt werden und somit wird die benötigte Zeit für den Zugriff verlängert.
Die Software des Gerätes sollte immer auf dem neusten Stand gehalten werden, da nur so die Sicherheit gewährleistet ist. Ein weiterer Vorteil der Aktualisierungen ist, dass neue Updates oftmals neue Funktionen mit sich bringen und auch die Performance verbessern können. Somit ist ein NAS-System auf dem neusten Stand immer zu empfehlen und sollte nicht vernachlässigt werden.

Wann lohnt sich eine Netzwerkfestsplatte
Ein NAS-System ist für Nutzer geeignet, die ihren Speicherplatz ganz einfach und ohne hohe Kosten erweitern möchten. Die Systeme eignen sich sowohl für den Privatgebrauch als auch für den Einsatz in einem kleineren Büro. Dort können sie die Zusammenarbeit fördern und den Datenaustausch zwischen den Angestellten erleichtern. Dank der möglichen Verbindung mit allen Geräten sind die Multimediafestplatten für Zuhause eine gute Lösung, wenn digitale Medien auf mehreren Geräten genutzt werden sollen. Auf dieser Seite finden interessierte Personen eine große Auswahl der besten NAS-Systeme, die eine sehr gute Leistung aufweisen und einen fairen Preis bieten.